Aktuelles

Qualifikation zum Halbfinale

04.03.2012 11:43:00


Im ersten Qualifikationsspiel standen sich die Gastmannschaft aus Vaihingen und der TSV Calw, die sich jeweils erst durch einen Sieg im letzten Gruppenspiel die Teilnahme sichern konnten, gegenüber. Beide Sätze waren bis zum Schluss spannend und hart umkämpft. Die Führung wechselte mehrfach hin und her und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Die Vaihinger Mädels kämpften mit den Fans im Rücken um jeden Ball und Calw hielt dagegen. Am Ende gingen beide Sätze ganz knapp an Calw (11:9, 15:13).

 

Das zweite Qualifikationsspiel bestritten die bayerischen Mannschaften aus Eibach und Neugablonz. Bis zum Stand von 6:5 für Eibach konnte sich keine Mannschaft absetzen. Im Folgenden gelang Neugablonz 4 Punkte in Folge. Eibach konnte aber beim Stand von 10:10 wieder ausgleichen. Danach ging es wieder knapp zu, bis Neugablonz den Satz mit 14:12 gewinnen konnte. Auch der zweite Satz war knapp und hart umkämpft. Am Ende hatte das Team aus Neugablonz wieder das Glück auf seiner Seite und konnte auch diesen Satz gewinnen (11:9)

 

Somit Calw im Halbfinale auf Obernhausen und Neugablonz auf Segnitz. Das Spiel um Platz 5 bestreiten der NLV Vaihingen und der TV Eibach.

Abschluss in Gruppe B

03.03.2012 20:00:00


In der ersten Partie standen sich Segnitz und Neugablonz gegenüber. Während der erste Satz eine deutliche Angelegenheit für den Bayerischen Meister aus Segnitz war (11:6), leisteten sich die Mädels aus Segnitz im zweiten Satz zu viele Eigenfehler und mussten den Mädels aus Neugablonz, die sicher ihr Spiel durchzogen, den Satz überlassen (11:5).

 

Auch das zweite Spiel der Gruppe B konnte keine der beiden Mannschaften für sich entscheiden. Während den ersten Satz Unterhaugstett überraschend deutlich für sich entscheiden konnte (11:8), entschied Calw den zweiten Satz deutlich für sich (11:6).

 

In der Partie zwischen dem Bayerischen Meister aus Segnitz und dem Württembergischen Meister aus Calw konnte sich in beiden Sätzen zunächst keine Mannschaft entscheidend absetzen, so dass sich zwei spannde Sätze entwickelten, bevor Segnitz jeweils die entscheidenden Punkte machen konnte und die Partie für sich entschied (11:9, 11:8).

 

Im folgenden Spiel standen sich Neugablonz und Unterhaugstett gegenüber. Während sich im ersten Satz Neugablonz deutlich durchsetzen konnte (11:7), entwickelte sich der zweite Satz zu einem spanndenden, in dem sich in einem engen Satzende Unterhaugstett mit 15:14 durchsetzen konnte.

 

Auch in seiner abschließenden Partie konnte der Bayerische Meister aus Segnitz zwei weitere ungefährdete Punkte gegen Unterhaugstett einfahren (11:6, 11:7).

 

Somit sollte das letzte Spiel entscheiden, wer neben dem TV Segnitz in die Runde der letzten 6 einziehen sollte. Für ein sicherers Weiterkommen brauchte der TV Calw einen Sieg während Neugablonz ein Unentschieden gereicht hätte. Die Mädels aus Calw wollten ihr Weiterkommen nicht dem Taschenrechner überlassen und zogen konzentriert ihr Spiel durch und konnten sich beide Sätze sichern (11:7, 11:9).

 

Somit zieht Segnitz als Gruppensieger direkt ins Halbfinale ein, während Calw als zweiter und Neugablonz als dritter am Sonntagmorgen erst noch in die Qualfikation müssen.

Abschluss in Gruppe A

03.03.2012 18:00:00


In der ersten Partie des Tages standen sich der TV Obernhausen und der TV Stammheim gegenüber. Nachdem Stammheim im ersten Satz den besseren Start erwischte (11:7), konnte Obernhausen sich den zweiten Satz sichern (11:7).

 

In der zweiten Partie traf der Ausrichter auf den Bayerischen Vizemeister aus Eibach. Der erste Satz lief bis zum Stand von 8:7 für Eibach sehr ausgeglichen, bevor die Nürnbergerinnen die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn erzielen konnten (11:7). Den zweiten Satz sicherte sich das Team aus Eibach ungefährtet, da den Mädels vom NLV zu viele Eigenfehler unterliefen (11:6).

 

Die Partie zwischen dem Württembergischen Meister aus Obernhausen und dem NLV war im ersten Satz eine deutliche Angelegenheit für den Favoriten aus Obernhausen (11:5). Im zweiten Satz zeigten die Mädels vom NLV, dass sie nicht nur als Punktelieferant dabei sein wollten und kämpften sich nach einem anfänglichen Rückstand wieder ran und hatten sogar zwei Satzbälle. Diese konnten aber nicht genutzt werden und so nutzen die Oberhausener Mädels ihren ersten Satzball zum Satzgewinn (14:12).

 

Im folgenden Spiel standen sich Stammheim und Eibach gegenüber. Eibach zeigte gleich zu Beginn, dass sie diese Partie gewinnen wollten und setzen sich im ersten Satz schnell auf 10:2 ab. Zwar lies man noch drei Punkte von Stammheim zu konnte aber schließlich den Satz ungefährdet für sich entscheiden (11:5). Im zweiten Satz ein ähnliches Bild. Zwar markierte Stammheim die ersten zwei Punkte für sich, aber in der Folge setzte Eibach einen Punkt nach dem anderen und konnte aus diesen Satz für sich entscheiden (11:6).

 

Somit musste die Partie zwichen Stammheim und der Heimmannschaft vom NLV die Entscheidung über das weiterkommen bringen. Mit den Fans im Rücken zeigte der NLV dass er am Sonntag nicht nur als Zuschauer in die Halle kommen will und zog konzentriert sein Spiel durch und sicherte sich den ersten Satz mehr als deutlich (11:3). Auch im zweiten Satz spielte das Heimteam weiter konzentriert. Über eine sichere Annahme und ein gutes Zuspiel konnten im Angriff die Punkte gesetzt werden und somit ging der Satz und der Einzug in die Qualifikation fürs Halbfinale an den NLV (11:7).

 

Das letzte Spiel der Gruppe A zwichen Obernhausen und Eibach sollte über den Gruppensieg und den direkten Einzug ins Halbfinale entscheiden. Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen, bevor sich der Württembergische Meister aus Obernhausen durchsetzen konnte (11:9). Der zweite Satz war bis zum Stand von 8:1 eine deutliche Angelegenheit für Obernhausen. Zwar lies man die Eibacherinnen noch mal nahe kommen, konnte sich aber schließlich den Satz (11:8) und den Gruppensieg sichern.

 

Somit zieht Obernhausen als Gruppensieger direkt ins Halbfinale ein, während Eibach als zweiter und Vaihingen als dritter am Sonntagmorgen erst noch in die Qualfikation müssen.

 

Stuttgarter Wochenblatt - 'Außenseiterchance nutzen'

01.03.2012 23:11:00


Im Hinblick auf die Süddeutschen Meisterschaft der weiblichen U16 im Hallenfaustball erschien im Stuttgarter Wochenblatt folgender Vorbericht:

 

"Außenseiterchance nutzen" (Stuttgarter Wochenblatt vom 29.02.2012)

 

Filderzeitung - Stuttgart aktiv

28.02.2012 21:29:00


Im Hinblick auf die Ausrichtung der Süddeutschen Meisterschaft erschien in der Filderzeitung ein Bericht über den NLV und auch die Faustball-Jugend:

 

"Der erste Platzwart war ein Bierfahrer" (Filderzeitung vom 27.02.2012)

 

U14 Jungs verlieren knapp gegen Vaihingen/Enz

26.02.2012 10:57:00


U14 männlich holt sich Platz zwei in der Vorrunde der Süddeutschen Meisterschaft

25.02.2012 19:53:00


Einen klasse ersten Tag erwischten die U14 Jungs bei der Süddeutschen Meisterschaft in Hirschfelde.

 

Nach der Auftaktniederlage gegen den Favoriten aus Calw (6:11, 2:11), gewannen die U14 Jungs das Spiel gegen Kubschütz (11:8, 11:3) und holten gegen Rosenheim ein Unentschieden (11:6, 10:12). Somit holen sich die Jungs mit 3:3 Punkten hinter Calw Platz 2 in der Vorrundengruppe B. Die Gruppe A gewann Roth vor Hischfelde, Vaihingen/Enz und Waldkirchen.

 

Morgen geht es dann ab 9:30 Uhr zunächst gegen Vaihingen/Enz um den Einzug ins Halbfinale gegen Roth.

 

Weitere Informationen auf der Sonderseite des Sächsischen Turnverbandes.

 

Saisonhöhepunkt für die männliche U14 am kommenden Wochenende

24.02.2012 11:00:00


Im 600 km entfernten Hirschfelde ermitteln am Samstag und Sonntag die Besten 8 Teams Südddeutschlands den Süddeutschen Meister. Mit dem dritten Platz bei der Württembergischen Meisterschaft haben sich die Jungs vom NLV einen Startplatz in diesem Achter-Feld sichern können.

 

Am Samstag geht es ab 13 Uhr zunächst gegen den Württembergischen Meister aus Calw, im Anschluss gegen den Bayerischen Vizemeister aus Rosenheim und zum Abschluss der Vorrunde gegen den Sächsischen Vizemeister aus Kubschütz. In der zweiten Vorrundengruppe spielen Hirschfelde (Sächsischer Meister), Waldkirchen (3. Sachsen), Roth (Bayerischer Vizemeister) und Vaihingen/Enz (Württembergischer Vizemeister).

 

Schaffen es die Jungs sich in ihrer Vorrundengruppe unter den ersten dreien zu platzieren, dann dürfen sie auch am Sonntag noch mal ran.

Saisonstart Teil 2 für die NLV-Jugend

18.11.2011 23:30:00


Nachdem bereits letzte Woche die A-Jugend männlich, die D-Jugend und die C-Jugend weiblich ihren Saisonstart hatten, starten diese Woche auch die B-Jugend weiblich, die C-Jugend männlich und die E-Jugend in die Saison.

 

Den Anfang macht am Samstag die B-Jugend weiblich in eigener Halle. In den Spielen gegen Calw, Weil der Stadt und Erlenmoos will man so viel Punkte wie möglich gewinnen.

 

Am Sonntag gehen dann die NLV-Jüngsten in zwei Mannschaften in Stuttgart-Stammheim gegen die Mannschaften aus Ochsenbach, Stammheim, Trichtingen und Hochdorf auf Punktejagd. Zur gleichen Zeit steht die C-Jugend männlich in Freiberg/Neckar den Mannschaften aus Freiberg, Stammheim, Hohenklingen und Ochsenbach gegenüber. Bereits für ihren zweiten Spieltag fährt die C-Jugend weiblich nach Biberach und tritt dort gegen Calw, Grafenau, Weil der Stadt und Biberach an.

 

Spielorte und -zeiten der einzelnen Mannschaften in der Übersicht:

 

Samstag, 19.11.2011

  • B-Jugend weiblich: ab 10 Uhr in der Hegelhalle in Stuttgart-Vaihingen

 

Sonntag, 20.11.2011

  • E-Jugend: ab 10 Uhr in Stuttgart-Stammheim
  • C-Jugend weiblich: ab 10 Uhr in Biberach/Riss
  • C-Jugend männlich: ab 10 Uhr in Freiberg/Neckar

 

D-Jugend und C-Jugend weiblich mit erfolgreichem Saisonstart

15.11.2011 21:30:00


Am Samstag startete die D-Jugend des NLV als erste Jugendmannschaft in die Saison. In eigener Halle gelangen drei Siege gegen Hohenklingen (21:13), Niedernhall (18:13) und Adelmannsfelden (22:10) sowie zwei Unentschieden gegen Ochsenbach 1 (15:15) und Ochsenbach 2 (13:13). Somit liegt die Mannschaft nach dem ersten Vorrunden Spieltag mit 8:2 Punkten auf dem 2. Platz hinter Ochsenbach 1. Beim nächsten Spieltag am 3.12. in Hohenklingen soll nun die Qualifikation zur Zwischenrunde perfekt gemacht werden.

 

Für den NLV im Einsatz: Fabian, Geremia, Marie P., Marie F., Ramon, Ahrndt und Perrie

 

Am Sonntag trat die C-Jugend weiblich zum ersten (von drei) Vorrundenspieltagen in Grafenau an. Das neuformierte Team in dem bisher nur eine Spielerin Einsätze für die C-Jugend hatte und drei Spielerinnen ihren ersten Spieltag überhaupt hatten, trat mit viel Motivations und Einsatz an. Dafür wurde es gleich im ersten Spiel mit einem 2:0 (11:4, 11:5) Sieg gegen Weil der Stadt belohnt und lies im zweiten Spiel noch ein 1:1 (8:10, 11:8) Unentschieden gegen Biberach folgen. Im Spiel gegen Unterhaugstett war für die junge Mannschaft leider nicht viel zu holen und so gab es ein 0:2 (3:11, 4:11). Das Spiel gegen Zainen/Maisenbach konnte man lange ausgeglichen gestalten, musste aber am Ende beim 0:2 (7:11, 7:11) die Punkte dem Gegner überlassen. Insgesamt ein durchaus gelungener Saisonstart auf dem sich aufbauen lässt.

 

Für den NLV im Einsatz: Nina, Marie P., Jule, Mara, Leonie, Tea und Marlen