Aktuelles

Spielberichte vom Wochenende 10./11.11.2018

12.11.2018 08:42:00


Damen - Schwabenliga: Durchwachsener Saisonstart

In eigener Halle ging es für die Damen am Wochenende in die neue Saison. Im ersten Spiel ging es gegen den TV Vaihingen/Enz und nachdem auf allen Positionen immer wieder unnötige Fehler unterliefen, mussten beide Sätze und damit die Punkte dem Gegner überlassen werden (8:11; 5:11). Nach einem Spiel Pause ging es gegen die Damen vom TSV Grafenau. Hier zeigte man sich auf allen Positionen verbessert und konnte nach 3 sehr hart umkämpften Sätze die ersten Punkte der Saison verbuchen (11:9; 10:12; 15:13). Im letzten Spiel des Tages ging es gegen den Stadtrivalen vom TV Stammheim. Der erste Satz war hart umkämpft und ging nach unnötigen Fehler zum Satzende knapp verloren. Im 2. Satz merkte man, dass der Spieltag bis hierher viel Kraft gekostet hat und es konnte nur noch selten eine gute Leistung abgerufen werden. So musste man auch in diesem Spiel geschlagen geben (14:15; 6:11). Die in den guten Phasen gezeigte Leistung macht aber Mut für den weiteren Saisonverlauf. Weiter geht es in zwei Wochen beim Spieltag in Böblingen gegen den Gastgeber und das Team aus Weil der Stadt.

 

Männer II - Verbandsliga: Weiterhin an der Tabellenspitze

Mit 2 weiteren 3:0 Erfolgen gegen den TV Bissingen (12:10; 12:10; 11:5) und dem gastgebenden TSV Westerstetten (11:6; 11:9; 12:10) steht die Zweite des NLV alleinig an der Tabellenspitze. Nach den 5:1 Punkten vom Heimspieltag letzter Woche knüpft der NLV damit nahtlos an den tollen Saisonstart an. Das neuformierte und weiter verjüngte Team findet trotz Verletzungssorgen immer besser zusammen und bildet mehr und mehr eine starke und motivierte Einheit. Mit inzwischen 9:1 Punkten ist der Auftakt in die Hallenrunde mehr als gelungen.

 

Männer III - Bezirksliga: Abermals mit ausgeglichener Ausbeute

Mit 2:2 Punkten reiste die dritte Mannschaft (vorwiegend bestehend aus u16 Spielern) vom Spieltag in Gärtringen nach Hause. Dem ungefährdeten Auftakterfolg gegen den TV Zainen-Maisenbach (11:4; 11:9; 11:6) musste man gegen den Gastgeber mit 3x 9:11 die Punkte liegenlassen. Nach den ebenfalls 2:2 Punkten vom ersten Spieltag in Waldrennach ist man mit ausgeglichenem Punktekonto gut in die Saison gestartet und freut sich über weiter Erfahrungen im Aktivenbereich.

 

U14 männlich: Toller Auftritt in Niedernhall

Die neuformierte U14 (bestehend aus U14 und U12-Spielern) trat am Sonntagmorgen im entfernten Niedernhall an. Erstmals auf einem großen Feld stehend machten die Jungs ihre Sache hervorragend, spielten konzentiert, motiviert und sehr geordnet. Zwar war in der ersten Begegnung gegen den TV Veringendorf kein Land zu gewinnen (das Team aus dem Kreis Rottweil trat teilweise mit Spielern aus der u16 an) doch vor allem in der Abwehr zeigte man bereits zu was man im Stande ist. Gegen den TV Bissingen 2 und auch den TV Bissingen 1 lief dann alles rund und die Jungs steigerten sich von Ballwechsel zu Ballwechsel, sodaß gleich 2 Erfolge hintereinander gefeiert werden konnten. In der abschließenden Begegnung gegen den Gastgeber verlor man den 1. Durchgang nur denkbar knapp - im 2. Satz war der Akku dann leer. Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen ist man hervorragend in die Saison gestartet und freut sich auf den Heimspieltag am kommenden Sonntag.

 

U12: Erspielt sich Punkte in Hohenklingen

Mit einem engagierten Auftreten konnte sich die U12 des NLV die ersten Saisonpunkte erspielen. In der ersten Begegnung gegen den TV Ochsenbach konnten die Jungs des NLV gleich erfolgreich gestalten. Gegen den TV Vaihingen/Enz war man zu Beginn der Begegnung noch gut dabei, musste dann aber im weiteren Verlauf den Namensvetter von der Enz ziehen lassen. Auch in der Folgebegegnung gegen den TSV Kleinvillars war man über weite Strecken ebenbürtig, musste aber letztendlich die etwas kompaktere Spielweise des TSV anerkennen. Im letzten Spiel gegen den Gastgeber bot man nochmals eine sehr gute Leistung und verlor erst gegen Spielende den Kontakt. Alles in allem ein guter Auftritt der Jungs, denen man eine eindeutige Leistungssteigerung zur Feldrunde bescheinigen kann.

Männer ohne Niederlage bei Saisonstart

04.11.2018 15:43:00


Männer 1 können nach 1. Spieltag über 4:0 Punkte jubeln

Zweitliga-Männer mit 2 Siegen

 

Am gestrigen Samstag ging es für unsere Zweitliga-Männer zum ersten Mal in der diesjährigen Hallensaison rund. Auftaktgegner war dabei der TV Augsburg, der zuvor als Aufstiegskandidat gehandelt wurde. Allerdings reisten die Fuggerstädter ohne ihre beiden etatmäßigen Angreifer an, was zwangsläufig zu einigen Umstellungen führte. Die NLV’ler nutzten dies zu Beginn sehr gut aus und konnten mit konzentrierten Aktionen in der Defensive und überlegten Angriffen die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:6 gewinnen. Im dritten Satz riss der Spielfluss auf Stuttgarter Seite dann etwas ab und der Gegner nutzte dies direkt aus und verkürzte mit einem 6:11. Danach fing sich die Fildertruppe aber wieder und hatte vor allem die gegnerische Angabe sehr gut unter Kontrolle, woraus ein 7:2-Vorsprung erspielt werden konnte. Danach tat man sich schwer, den Satz ins Ziel zu bringen, konnte aber mit einem 11:9 den 3:1-Sieg perfekt machen und sich die beiden eher unerwarteten Punkte sichern.

 

Im zweiten Spiel konnte Augsburg nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Grafenau mit 3:0 gewinnen.

 

Für den TSV Grafenau ging es dann direkt gegen den NLV Vaihingen weiter. Am Anfang konnte man die fehlende Sicherheit des Gegners aus der vorangegangenen Niederlage gut erkennen, da Grafenau viele Eigenfehler, vor allem bei der Angabe, unterliefen. Grafenau reagierte zu Beginn des zweiten Satzes und wechselte, die Vaihinger Abwehr konnte die Angriffe aber trotzdem ein ums andere Mal entschärfen und der NLV kam selbst immer wieder zu schnellen Punktgewinnen. Das gleiche Bild bot sich auch in Durchgang Drei, sodass letztendlich ein recht ungefährdeter 3:0-Sieg (11:5, 11:6, 11:6) eingefahren werden konnte.

 

Nach zwei Siegen rangiert der NLV nach dem ersten Spieltag auf Rang 2, die Vaihinger wissen die Siege aber durchaus gut einzuordnen, denn diese waren nicht mehr als zwei erste kleine Schritte auf dem Weg zum Klassenerhalt.

 

 

Verbandsliga Tabellenführer

 

Am heutigen Sonntag begann dann auch die Saison für die Landesliga in eigener Halle. Die ersten Gegner waren dabei die beiden Aufsteiger aus Veringendorf und Bad Saulgau. Mit einer souveränen Vorstellung und jeweils nur einem kleinen Wackler konnten beide Partien deutlich gewonnen werden. Mit dem TV Vaihingen/Enz III wartete dann ein erster Prüfstein auf die Stuttgarter. Am Anfang noch nervenstark konnten die ersten beiden Sätze in der Verlängerung mit 12:10 und 15:14 gewonnen werden. Danach riss der Faden leider etwas ab und die beiden Folgesätze gingen an den TVV, sodass am Ende die Punkte geteilt werden mussten.

 

NLV – Veringendorf 3:0 (11:4 11:9 11:4)
NLV – Bad Saulgau 3:0 (11:3 11:3 11:8)
NLV – TVV 2:2 (15:14 12:10 8:11 8:11)

 

Damit grüßt die zweite Mannschaft von der Tabellenspitze, worauf sich sicher aufbauen lässt!

Heimspiel: Saisonauftakt 2. Bundesliga

16.10.2018 10:31:00


Die Vaihinger Faustballer gehen nach dem Wiederaufstieg in ihre zweite Zweitligasaison. Zum Auftakt geht es dabei gleich in eigener Halle hoch her: Mit dem TV Augsburg ist ein Feld-Erstligist und Aufstiegsanwärter zu Gast. Der TSV Grafenau spielt schon lange Jahre zweite Bundesliga und möchte das Schwaben-Duell gerne für sich entscheiden. Unterstützt unsere Herren deshalb beim Kampf um die ersten Punkte der Saison!!

 

Ablauf:

  • 15:00 Uhr NLV Vaihingen - TV Augsburg
  • ca. 16:15 Uhr TV Augsburg - TSV Grafenau
  • ca. 17:30 Uhr NLV Vaihingen - TSV Grafenau

 

Der Eintritt ist frei, Bier und Sekt steht wie immer kalt und auch gegen den Hunger haben wir genug im Angebot.

Bis dann!

DM-Silber für Senioren, U14 mit gutem Einstand

16.09.2018 18:17:00


Dieses Wochenende waren gleich 2 Vaihinger Teams bei Deutschen Meisterschaften in Schleswig-Holstein vertreten.

 

Die U14 gab dabei ihr Debüt bei der landesweiten Endausscheidung und präsentierte sich sehr stark. Nach 2 Siegen und 2 Niederlagen in der Gruppenphase konnte man diese als 3. abschließen und spielte damit heute morgen in der vorderen Runde mit. Im Viertelfinale musste die Fildertruppe dem späteren Finalist Waldkirchen leider den Vortritt lassen, konnte dann aber Unterhaugstett im Spiel um Platz 5 besiegen. Gestern setzte es gegen die Schwarzwälder noch eine Niederlage. Insgesamt also ein toller Einstand und ein voller Erfolg für unsere Jungs, die in den TOP5 von Deutschland sind.

 

Die M35, zuletzt Stammgast auf dem DM-Podium, verlor am gestrigen Samstag zwar gegen Hannover, konnte die Gruppe aber dennoch für sich entscheiden und qualifizierte sich damit direkt für das Halbfinale. Dort konnte gegen den schwäbischen Kontrahenten ein knapper, aber ungefährdeter 2:0-Erfolg (15:14, 11:7) errungen werden, wodurch die erneute Finalteilnahme perfekt war.

 

In einem packenden und sehr sehr spannenden Finale mit allen drei Sätzen in der Verlängerung gegen Dauergegner Berlin war das entscheidende Quäntchen Glück leider nicht auf schwäbischer Seite und das Spiel wurde mit 1:2 (12:10, 11:13, 11:13) verloren. Trotzdem eine ganz starke Leistung und die nächste Medaille für die Vaihinger Faustballer.

 

Glückwunsch und gute Heimreise an unsere Teams!

Deutscher Meister U18!!!!

10.09.2018 18:15:00


Am vergangenen Wochenende konnten sich unsere U18-Jungs im über 700km entfernten Großenaspe den Titel des Deutschen Meisters erkämpfen. Für die Mannschaft in dieser Konstellation ist es nach der U12 der zweite nationale Titel.

 

Der Grundstein dafür wurde bereits am Samstag gelegt.

 

Gegen den Süddeutschen Meister und Mitfavorit TV Vaihingen/Enz kamen „die Blauen“ gut ins Spiel und konnten dem Favoriten absolut Paroli bieten. Beiden Teams waren noch einige Probleme mit dem Wind anzumerken, welcher aber nach und nach besser beherrscht wurde. Unsere U18 drehte im dritten Satz einen 6:10-Rückstand, konnte aber zwei eigene Chancen zum Matchgewinn nicht nutzen, sodass der TVV am Ende knapp die Oberhand behielt. Dennoch ein guter Einstieg unserer Jungs ins Turnier.

 

Gegen Wickrath taten sich die NLV´ler dann lange schwer. Auf allen Positionen konnte die Leistung aus dem Auftaktspiel nicht wieder abgerufen werden. Nach dem Verlust des Auftaktsatzes kämpfte die Fildertruppe sich zurück ins Spiel und überzeugte vor allem durch Einsatz, wodurch hier ein knapper 2:1-Sieg eingefahren werden konnte.

 

Nach einem weiteren 2:0-Sieg gegen Berlin und einer knappen 1:2-Niederlage gegen Oppau fand sich das Team nach der Vorrunde auf Platz 2 wieder. Damit ging es am nächsten Morgen im Viertelfinale gegen den TV Waibstadt.

 

Hier entwickelte sich für alle Zuschauer ein packendes Match auf Augenhöhe. Beide Teams zeigten tolle Abwehraktionen und die Angreifer waren gezwungen hohes Risiko zu gehen, was aber beiden weitestgehend sehr gut gelang. Am Ende des ersten Satzes bringen zwei Waibstädter Fehlangaben die Vaihinger in Führung. In Satz zwei verschläft die NLV-Truppe den Start, kommt wieder ran, kann den Rückstand aber bis zum Satzende nicht mehr ausgleichen. Eine sehr sichere und souveräne Vorstellung im dritten Satz bringt die Vaihinger gegen gut aufspielende Waibstädter dann auf die Siegerstraße – Halbfinale!!

 

Dort sollte mit dem Favorit TV Segnitz ein schwerer Brocken warten. Trotzdem wollten die Stuttgarter ihre Chance in diesem Spiel nutzen und es dem Gegner schwer machen. Zu Beginn wurden sie dabei vom bayrischen Meister durch viele Fehler im Angriff unterstützt, sodass der erste Satz gewonnen werden konnte. Aber auch hier gelingt es den Vaihingern nicht, im zweiten Satz direkt anzuknüpfen und Segnitz konnte sich leicht absetzen. Nun spielte der Gegner befreit auf und der NLV hatte in diesem Satz das Nachsehen. Mit neuer Konzentration ging es in Satz drei und hier sollte sich ein spannender Kampf ums Halbfinale entwickeln. Den ersten Matchball konnten unsere Jungs noch nicht verwerten, beim zweiten waren sie aber zur Stelle und zogen mit einem 12:10-Satzsieg ins Finale ein!

 

Im Finale wartete erneut der TV Vaihingen auf unsere Jungs, die sich für die Niederlage am Vortag revanchieren wollten. Mit einem sehr gut aufgelegten Marc Löwe im Angriff und präzisen Abwehr- und Zuspielaktionen der Defense-Reihe mit Henry Steininger, Perri Perivoitos und David Fiechtner konnte der erste Satz mit 11:9 gewonnen werden. Vorne zeigten die beiden U14-Jungs Dominik Klein und Felix Leitz eine Wahnsinnsleistung und waren bei jedem Schusszuspiel zur Stelle. Im zweiten Satz konnte der TVV aus der Angabe kaum noch Gefahr ausstrahlen und die NLV-Jungs kreierten daraus eine Vielzahl an guten Chancen, die vorne verwertet wurden. 11:6 hieß es am Ende und die Überraschung war perfekt, der NLV Vaihingen ist Deutscher Meister der U18!!

 

Nicht vergessen werden sollte Moritz Gärlich, der im Finale nicht zum Einsatz kam, aber in den anderen Spielen ebenfalls erfolgreich seinen Anteil zum Titel beitrug.

 

Vielen Dank an alle unterstützenden Eltern, Fans und Spender, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre!

Vaihinger Männer schaffen Aufstieg in die 2. Bundesliga

13.08.2018 18:14:00


Am vergangenen Wochenende konnten sich unsere Männer im bayrischen Eibach bei den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga Süd durchsetzen.

 

Gegen Vaihingen/Enz erwischte man dabei keinen guten Start und musste den ersten Satz wegen zu vieler eigener Fehler deutlich abgeben. Auf der besseren Seite gelang es aber mehr und mehr das eigene Spiel aufzuziehen, womit dann auch der Ausgleich geschafft wurde. Neben Kolja Meyer wechselte sich jetzt auch der zweite Ex-Nationalspieler Michael Marx in die Partie ein, um den Enzstädtern mehr Sicherheit zu geben. Dies gelang und Vaihingen/Enz ging wiederum in Führung. Doch auch dieses Mal gelang es der Fildertruppe die bessere Seite wieder zu nutzen und erneut auszugleichen. Im Entscheidungssatz setzte sich dann die Erfahrung beim Gegner durch und der NLV verlor den Auftakt trotz akzeptabler Leistung mit 2:3.

 

Damit war gegen Eibach schon schon fast ein Sieg notwendig um weiterhin im Aufstiegsrennen zu bleiben. Die Nürnberger versuchten dabei mit einer ungewohnten V-Aufstellung und drei Schlägern zu überraschen, machten jedoch im ersten Satz selbst viele Fehler, sodass die Vaihinger die Führung einnehmen konnten. Im zweiten Durchgang blieb es lange ausgeglichen, bis der NLV sich durch eine Kurze auch Satz Zwei erspielen konnte. Im dritten Durchgang konnten bei 10:6-Führung 4 Matchballe nicht verwandelt werden. In der Folge gab es aber weitere Matchballe die Eibach sehr stark abwehrte. Erst beim 14:13 gelang dann der entscheidende Punkt über die rechte Eibacher Seite und der 3:0-Erfolg wurde perfekt gemacht.

 

Wegen den Ergebnissen der Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga und den Verlauf beim eigenen Wettbewerb bis hier hin war klar, dass ein 3:0-Erfolg gegen Zeulenroda zum Aufstieg reicht.

 

Im ersten Satz schienen die NLV-Jungs dadurch etwas gelähmt und fanden kaum zu ihrem Spiel, konnten aber nach diesem sehr knappen Satzgewinn das Spiel erfolgreich zu Ende spielen und den Aufstieg perfekt machen!

 

Trotzdem voll motiviert ging es nun ins letzte Spiel gegen Unterpfaffenhofen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die NLV´ler den ersten Satz durch Eigenfehler am Ende verschenkten. Auch im zweiten Satz waren die Münchner am Ende den Tick vorraus und schienen für die Vorentscheidung gesorgt zu haben. Die Stuttgarter bäumten sich aber auf und sorgten für den 2:2-Ausgleich. Im fünften Satz konnten dann 3 Matchbälle wieder nicht genutzt werden und aus einem 10:7 wurde ein 10:12.

 

Damit ist man leider noch auf den dritten Rang abgerutscht aber natürlich dennoch überglücklich über den Aufstieg

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Jungs zu diesem tollen Erfolg!

 

Erwähnenswert ist vor allem die tolle Unterstützung aus der Heimat. Zahlreiche Fans sind nach Nürnberg gefahren und haben für einen lautstarken NLV-Fanblock gesorgt und die Mannschaft gepusht!!

Dreifache DM-Teilnahme für Vaihinger Faustballer

23.07.2018 18:11:00


Erfolgreich endeten die letzten Spiele der diesjährigen Süddeutschen Meisterschaften aus Vaihinger Sicht. Nachdem bereits letzte Woche unsere M35 die Qualifikation als Süddeutscher Meister perfekt gemacht hatte, zogen dieses Wochenende die Jungs der U14 und U18 nach.

 

Bei den „Großen“ entwickelte sich der Sonntag zu einem wahren Krimi. Bei noch feuchtem Boden zeigte der gegnerische Angreifer aus Dennach im Viertelfinale ein druckvolles, fehlerfreies Spiel und brachte sein Team damit fast im Alleingang in Führung. Im zweiten Satz bot sich ein ähnliches Bild, denn Dennach hatte immer knapp die Führung in der Hand. Erst nach Abwehr von zwei Matchbällen und anschließendem Satzgewinn unserer Jungs wendete sich das Blatt. Im Entscheidungssatz konnte der Sieg dann sicher durch konstantes Aufbauspiel eingefahren werden.

 

Im Halbfinale war der TV Segnitz über die Spieldauer die konstantere Mannschaft, auch wenn die Vaihinger im Auftaktsatz kurz vor deren Gewinn standen.

 

Im Spiel um den dritten Platz – und damit dem DM-Qualifikationsspiel – zeigten unsere Jungs eine sehr kompakte Mannschaftsleistung und konnten die Schläge des groß gewachsenen Kai Mörbe immer wieder unter Kontrolle bringen. Gepaart mit eigenen Angabenpunkten konnte somit ein 2:0-Erfolg eingefahren und die DM-Qualifikation damit perfekt gemacht werden.

 

Auch unsere U14 lieferte den Fans einen wahren Qualifizierungs-Krimi. Dabei war der Auftakt im Viertelfinale mit einem zweimaligen 11:4-Erfolg noch sehr deutlich. Im Halbfinale gegen Unterhaugstett zeigten beiden Mannschaften tollen Faustballsport. Das glücklichere Ende hatten dabei aber die Schwarzwälder und für den NLV blieb das Spiel um Platz 3. Hier konnte sich über drei Sätze hinweg kein Team absetzen, sodass beim 14:14 im dritten Satz ein einziger Punkt über die DM-Qualifikation entschied. Mit einem Angabenass konnten sich unsere Jungs glücklicherweise das Ticket in den Norden buchen, herzlichen Glückwunsch!

 

Damit dürfen im September alle drei Teams nach Schleswig-Holstein reisen, denn alle DM´s mit NLV-Beteiligung finden im hohen Norden statt. Wir wünschen unseren Teams schon jetzt viel Erfolg bei der Vorbereitung und dann auch bei der Meisterschaft!!

Wochenende der Süddeutschen Meisterschaften der Jugend

20.07.2018 18:09:00


Morgen und Übermorgen finden die Süddeutschen Meisterschaften der U14 und U18 jeweils im weiblichen und männlichen Bereich statt. Der NLV ist dabei bei 3 der 4 Wettbewerbe vertreten, einen Erfolg den sonst nur noch der TSV Dennach vorweisen kann (auch bei drei SDM´s). Ob sich die gute und intensive Jugendarbeit auch am Wochenende auszahlt bleibt abzuwarten.

 

Die männliche U18 hat als Württembergischer Meister sicherlich gute Karten, vorne mitspielen zu können. Zum einen ist aber der Kreis der anderen Finalanwärter mit Vaihingen/Enz, Dennach, Segnitz und Kubschütz relativ groß, zum anderen kommt der frischgebackene Vize-Weltmeister Marc Löwe erst am Samstag von seiner USA-Reise zurück. Hier dürfte sich ein spannender Kampf um die Süddeutsche Krone über zwei Tage hinweg abzeichnen!

 

Die männliche U14 reist als Zweiter aus Württemberg zur Meisterschaft an. Die junge Mannschaft verfügt aber über viel Potential und konnte bisher an guten Tagen jeden Gegner unter Druck setzen. Sollten die Jungs eine gute Meisterschaft erwischen, ist alles möglich inklusive Podium!

 

Für die weibliche U14 sieht die Ausgangslage etwas anders aus. Nur aus vier Spielern bestehend zeigte man die Saison über tolle faustballerische und kämpferische Qualitäten, konnte aber das Topduo in Schwaben nie wirklich unter Druck setzen. Das Ziel der Mannschaft ist deshalb das Erreichen des Sonntags, was in Unterzahl schon ein wirklich toller Erfolg wäre!

 

Wir wünschen allen unseren Mannschaften - auch den Senioren der M35, die bei der WM in Vöcklabruck antreten - viel Erfolg und auch das notwendige Quäntchen Glück für die anstehenden Spiele!

Männer erreichen Aufstiegsspiele

02.07.2018 18:06:00


Männer I - Schwabenliga
Schon beim vorletzten Spieltag der Schwabenliga-Saison konnte sich die erste Männermannschaft des NLV fix für die Aufstiegsspiele qualifizieren. Gegen den schon sicheren Absteiger VfB Friedrichshafen hatte man eigentlich die drei Sätze alles im Griff, machte sich das Leben aber durch einige Unkonzentriertheiten selbst schwer, sodass die Satzergebnisse trotzdem relativ knapp waren (11:5 13:11 11:9).

 

Der TSV Illertissen musste berufsbedingt anfangs auf ihren Hauptangreifer verzichten, sodass sie nur zu viert begonnen haben. In diesen Sätzen spielte der NLV sehr sicher und konnte somit zwei Satzgewinne einfahren. Nach zwei Sätzen konnte Illertissen dann ergänzen und von nun an entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel. Der dritte Satz konnte von Illertissen gewonnen werden, während sich im vierten Satz die Fildertruppe nach hartem Kampf in der Verlängerung durchsetzte und mit 3:1 gewann (11:5 11:4 8:11 12:14).

 

Im direkten Duell um die Tabellenführung gegen den TV Vaihingen/Enz waren vor allem die geworfenen Kurzen des Gegners gefürchtet. Die NLV´ler schafften es jedoch diese durchgehend abzuwehren und daraus eigene Angriffe einzuleiten. Allerdings gelang es dem Gegner dafür mit anderen Angaben häufig zum Punktgewinn zu kommen. Die Stuttgarter hielten da aber dagegen, konnten ihrerseits auch viele direkte Punktgewinne verbuchen und gewannen den Auftaktsatz mit 15:13. Im Anschluss zeigte sich weiterhin ein sehr enges Spiel mit vielen Führungswechseln und hartem Kampf auf beiden Seiten. Der zweite Satz ging dabei mit 9:11 an den TVV, den Dritten konnten sich "die Blauen" mit 15:14 durch ein Angabenass sichern. Erst im letzten Satz schien der Widerstand gebrochen, denn der TVV startete mit vielen Fehlern und der 0:5-Rückstand konnte vom NLV ausgenutzt werden um auch hier mit 3:1 zu gewinnen (15:13 9:11 15:14 11:7).

 

Nächsten Sonntag reicht ein Punkt um die Schwabenligameisterschaft einzufahren!

 

Damen - Schwabenliga
Durch eine weitere sehr kurzfristige Verletzung mussten unsere Damen den Spieltag in Unterhaugstett leider zu Viert antreten. Gegen die routinierten Gastgeber (5:11 8:11) und Calw (6:11 3:11) konnten deshalb auch keine Punkte mitgenommen werden, schade.

 

Männer II - Verbandsliga
Mit Siegen über Grafenau II und Stammheim III konnten sich die Vaihinger in der Tabelle auf Rang 4 nach vorne schieben und sich von den Abstiegsplätzen entfernen. Lediglich Schwieberdingen war diesesmal zu stark und in diesem Spiel musste eine Niederlage eingesteckt werden.

 

Männer III - Bezirksliga
Dass auch zu Viert Siege möglich sind zeigte unsere M3, die in Unterzahl drei ungefährdete 3:0-Siege gegen Dennach II, Waldrennach III und VfB Stuttgart einfuhr.

Herren-Teams im Gleichschritt

18.06.2018 18:04:00


Am vergangenen Wochenende war es ausnahmsweise etwas ruhiger beim NLV. Lediglich zwei Aktive und zwei Jugendteams waren im Einsatz.

 

Männer I - Schwabenliga
In Trichtingen warteten neben dem Gastgeber auch der TSV Gärtringen auf das Filderteam. Das Ziel der Mannschaft war dabei die Tabellenführung zu verteidigen und möglichst vier Punkte mit nach Hause zu nehmen. Im ersten Spiel gegen Gärtringen gab es in allen Mannschaftsteilen hin und wieder kleine Probleme, die ein souveränes Auftreten verhinderten. In den entscheidenden Momenten konnte aber die Leistung abgerufen werden - beispielsweise nach einem 3:8-Rückstand in Satz 3 - sodass am Ende doch ein glatter 3:0-Erfolg zu Buche steht (11:8 11:7 12:10).

 

Gegen den Gastgeber erwischte das NLV-Team einen schlechten Start und baute den Gegner mit vielen Schlagfehlern selbst auf. Trichtingen hingegen konnte die eigene Leistung abrufen und gewann den ersten Satz verdient. Im zweiten Satz gab es mehrere Satzbälle, die von Trichtingen immer wieder abgewehrt wurden und in einen Satzverlust für die NLVler mündeten. In den Folgesätzen machte sich dann die vorgenommene Umstellung am Ende des zweiten Satzes auf das V-System bezahlt und mit zwei Satzerfolgen konnte immerhin das 2:2-Unentschieden (5:11 12:14 11:8 11:8) gerettet werden.

 

Mit 3:1 Punkten aus diesem Spieltag bleibt man Tabellenführer, hat nunmehr aber nur noch einen Zähler Vorsprung auf Vaihingen/Enz.

 

Männer II - Verbandsliga
Ebenfalls 3:1 Punkte konnte sich unsere Verbandsliga in Biberach erkämpfen. Als Tabellenletzter angereist konnte man gleich im ersten Durchgang den Tabellenführer aus Biberach schocken und in einem sehr engen und spannenden Spiel mit 3:1 (12:10 8:11 11:9 13:11) bezwingen. Gegen den TV Bissingen unterliefen dann zu viele Eigenfehler und mehr als ein 2:2-Unentschieden (6:11 11:6 13:15 11:6) war nicht drin. Mit diesem Spieltag konnten aber zwei Teams in der Tabelle überholt werden und die Formkurve zeigt weiter nach oben.

 

U14 weiblich - Vorrunde
Nur zu viert angetreten zeigten unsere Mädels einmal mehr klasse Kampfgeist und boten eine gute Leistung. Grafenau und der VfB Stuttgart konnten dabei mit 2:0 besiegt werden. Gegen die beiden Tabellenführer aus Biberach und Vaihingen/Enz reichte es zwar nicht zu Zählbarem, aber der erste Satz wurde trotz personeller Unterzahl jeweils nur mit zwei Bällen Differenz verloren.
Als Vierter nach der Vorrunde steht die sichere Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft.

 

U10 - Vorrunde
Überwiegend mit U8-Spielern angetreten konnte leider keines der sechs Spiele gewonnen werden. Für die "Kleinen" war es aber sicher eine tolle Erfahrung erstmals richtig am Punktspielwettbewerb teilnehmen zu dürfen.